Plus
Betzdorf

Betzdorfer Richterin weiß: Entschuldigung eines Angeklagten ist eher selten

Von Claudia Geimer
Aktenstudium am Schreibtisch, so sieht der Alltag von Richterin Hannah Graf in ihrem Büro im Amtsgericht in Betzdorf aus, wo die 29-Jährige seit Januar Recht spricht. Im Interview spricht sie über ihre Arbeit und auch Privates.  Foto: Claudia Geimer
Aktenstudium am Schreibtisch, so sieht der Alltag von Richterin Hannah Graf in ihrem Büro im Amtsgericht in Betzdorf aus, wo die 29-Jährige seit Januar Recht spricht. Im Interview spricht sie über ihre Arbeit und auch Privates. Foto: Claudia Geimer
Lesezeit: 3 Minuten

Der Wunsch, für Gerechtigkeit zu sorgen, hat Hannah Graf schon in ihrer Jugend begleitet. „Ich war Streitschlichterin und Schulbusbegleiterin“, erzählt die 29-Jährige. Dann wollte sie Staatsanwältin werden, hat sich dann aber doch für den Beruf der Richterin entschieden. Seit dem 1. Januar spricht Hannah Graf nun Recht am Amtsgericht in Betzdorf, ist zuständig für Strafrecht.

Die junge Frau kommt aus dem AK-Land, ist in Berod und Gieleroth aufgewachsen, hat in Altenkirchen die Schule besucht und in Köln Jura studiert. Bereits während ihrer Referendarzeit in Hannover ist sie mit ihrem Mann wieder in den Westerwald gezogen und war nach Ende der Referendarzeit als Richterin am Landgericht ...