Archivierter Artikel vom 19.01.2018, 13:02 Uhr
Plus
Altenkirchen

Baustelle Fußgängerzone in Altenkirchen: Das Wetter lässt deutliche Fortschritte zu

Die Zahl der Punkte, die bei den wöchentlichen Treffen zwischen Vertretern der Bauverwaltung und der ausführenden Firma sowie des die Oberaufsicht führenden Architekten besprochen werden müssen, nimmt kontinuierlich ab. Logisch: Probleme, die bei der Sanierung der Altenkirchener Fußgängerzone zutage treten, sind kaum noch vorhanden, weil die Maßnahme langsam, aber sicher ihrem Ende entgegenstrebt. Inzwischen werden nur noch Kleinigkeiten behandelt. Da geht es um die Frage, ob Hülsen für Verkehrsschilder gesetzt wurden, oder welches Maß das Fundament für eine Pergola haben muss – Peanuts im Vergleich zu den Schwierigkeiten, die sich hin und wieder ergaben, als die Baustelle die Wilhelmstraße hinaufwanderte.

Von Volker Held Lesezeit: 2 Minuten