Archivierter Artikel vom 31.10.2018, 12:00 Uhr
Plus
Daaden

Barockkirche Daaden: Großartige Europareise auf harten Bänken

Ja, die Protestanten wussten früher genau, wie sie die Aufmerksamkeit ihrer Lämmchen während des Gottesdienstes sicherstellten. Das beweisen die harten Bänke der – ansonsten herrlichen – Barockkirche in Daaden: Im Rücken etwa drückt da die Oberkante der rückwärtigen Bank derart ins Kreuz, dass man nicht weiß, wie man sitzen soll. Aber „bequem“ stand auf der Prioritätenliste der Erbauer ebenso wenig unter den „Top Ten“ wie Genuss – oder auch Kunstgenuss. Und den hätte man – auf bequemen Bänken – wahrhaftig haben können beim Konzert des Mainzer Kammerorchesters in Daaden. Auf einer kleinen Musikreise durch Europa waren schimmernde Perlen zu hören, gespielt von sieben Musikern der ersten Liga – gerade erst etwa hat das Eliot-Quartett renommierte Preise in Salzburg, Melbourne (Australien) und Katowice (Polen) abgeräumt. In Daaden wurde das Ensemble von fast 100 Zuhörern gefeiert, ebenso wie Renate Kehr (Flöte), Charlotte Wulfert (Oboe) und Nico Karcher (Kontrabass), die das Quartett bei einigen Stücken unterstützten.

Von Peter Seel Lesezeit: 3 Minuten