Betzdorf

Band 8 erschienen: Betzdorfer Geschichte(n) wird und werden weiter sichtbar

Trotz einschneidender Corona-Einschränkungen macht der Verein „Betzdorfer Geschichte“ derzeit von sich reden: Der Vorstand des BGV stellte jetzt seine neueste Veröffentlichung vor.

In pandemiebedingt kleinem Rahmen präsentierte der Verein im „Haus der Betzdorfer Geschichte“ dieser Tage den Band 8 der Schriftenreihe „Betzdorfer Geschichte(n)“ mit dem Titel „Der BGV erinnert an... (Teil 2)“. Bereits der Untertitel sagt allen Interessierten, worum es inhaltlich geht: um „Betzdorfer Geschichte, Geschichten, Sehenswertes, Denk- und Merkwürdiges“.

Das Titelbild zur BGV-Schriftenreihe stammt von Vereinsmitglied Simon Bäumer und zeigt eine grafisch bearbeitete Ansichtskarte der Wilhelmstraße aus dem Jahre 1922.
Das Titelbild zur BGV-Schriftenreihe stammt von Vereinsmitglied Simon Bäumer und zeigt eine grafisch bearbeitete Ansichtskarte der Wilhelmstraße aus dem Jahre 1922.

Der vorliegende Band ist die Fortsetzung von Band 6 der Schriftenreihe. Den Anreiz für die Erstellung gaben viele Anfragen aus der Bevölkerung und aus der Mitgliederschaft.

BGV-Geschäftsführer und Autor Gerd Bäumer nannte die wichtigsten Daten zum neuen Druckwerk: Aus den 194 Artikeln, die bisher im Betzdorfer Mitteilungsblatt erschienen sind, wählte der Verein 60 Beiträge aus und stellte sie thematisch geordnet zu einem 128 Seiten starken Bändchen zusammen.

63 Fotos, zu einem großen Teil farbig, illustrieren und ergänzen die kurzen Texte. Betzdorfs Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer schrieb ein Vorwort, über den Gastbeitrag des Historikers Thomas Bartolosch zum Thema „Straßennamen in Betzdorf“ freut sich der BGV ganz besonders.

Der Inhalt ist sachlich gegliedert in die Bereiche Straßennamen, Geschäfte und Kaufhäuser, Gaststätten und Hotels, sowie Vermischtes. Der Leser findet Artikel aus allen Betzdorfer Stadtteilen. Das Titelbild stammt von Vereinsmitglied Simon Bäumer und zeigt eine grafisch bearbeitete Ansichtskarte der Wilhelmstraße aus dem Jahre 1922. Die Grafik lässt erahnen, womit sich der BGV intensiv und vorrangig beschäftigt: Mit der heimatlichen Geschichte.

„Mit diesem kleinen Büchlein unterstreicht der Verein erneut seinen Anspruch, die Betzdorfer Geschichte dem interessierten Publikum sichtbar zu machen und zu präsentieren. Ein weiteres Mal ist dies sehr gut gelungen!“, so BGV-Vorsitzender Heinz Stock ergänzend. So bleibt zu hoffen, dass das Buch in möglichst vielen Wohnstuben in Betzdorf Einzug hält…

Band 8 kann zum Preis von 11,50 Euro bei den Vorstandsmitgliedern des BGV, per E-Mail (betzdorf-geschichte@bgev.de) und bei der Buchhandlung MankelMuth erworben werden.