Michelbach

Bahnunglück: Warum immer in Michelbach?

Eine kleine Gemeinde wird zum Unfallschwerpunkt: Innerhalb von nur zwei Wochen hat es zwei Unfälle an einem unbeschrankten Bahnübergang im AK-Land gegeben. In beiden Fällen übersahen die Pkw-Fahrer in Michelbach bei Altenkirchen einen herannahenden Zug. Glücklicherweise wurde bei den Zusammenstößen niemand verletzt. Der geschätzte Gesamtschaden, der durch den Unfall am Mittwoch entstanden ist, beläuft sich laut Polizei auf rund 15.000 Euro.

Beate Christ Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net