Archivierter Artikel vom 27.04.2016, 08:23 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

AWO-Insolvenz: Keiner kam zur Gläubigerversammlung

Die Gläubiger des AWO-Kreisverbands Altenkirchen sind sich offenbar im Klaren darüber, dass sie so gut wie kein Geld zu erwarten haben. Wie die Sprecherin von Insolvenzverwalter Dirk Obermüller aus Bonn auf RZ-Anfrage mitteilte, hat die Gläubigerversammlung im Gebäude des Amtsgerichts Betzdorf „keinerlei Resonanz“ gehabt. Gläubiger hatten dabei die Möglichkeit, die angemeldeten Forderungen zu prüfen. Von dieser Möglichkeit machte aber niemand Gebrauch. „Die geordnete Abwicklung des Verfahrens läuft noch“, hieß es aus der Kanzlei DHPG Dr. Harzem & Partner, in der Obermüller tätig ist.

Lesezeit: 1 Minuten