Archivierter Artikel vom 19.02.2016, 10:16 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

Auf dem Weg zum Modellort für Klimaschutz

Der Strom wird aus Fotovoltaikanlagen und über eine Biogasanlage mit angeschlossenem Blockheizkraftwerk gewonnen, die Heizenergie kommt vom Nahwärmeverbund und die Straßenbeleuchtung ist komplett auf LED umgestellt. So könnte es aussehen: das „Smart Village“ im Kreis Altenkirchen. Hinter diesem Begriff verbirgt sich so etwas wie das Bioenergie-Dorf, das die Energiewende im Kleinen vorbildlich erledigt hat. Dass dies keine Zukunftsmusik ist, sondern schon jetzt in einigen Orten gelebte Wirklichkeit ist, erfuhren zahlreiche Kommunalvertreter bei einer Veranstaltung im Kreishaus.

Lesezeit: 2 Minuten