Archivierter Artikel vom 18.11.2021, 19:15 Uhr
Kreis Altenkirchen

Auf dem Weg in die Warnstufe 2: 45 neue Corona-Fälle im Kreis – Inzidenz bei 193,7

Erstmals ist der Kreis Altenkirchen am Freitag bei zwei der drei Corona-Leitindikatoren in Warnstufe 2 gerutscht. Denn die Belegung der Intensivbetten durch Covid-Patienten steigt landesweit auf mehr als 6 Prozent. Konkret beträgt der Belastungswert 6,48. Zudem klettert auch die Sieben-Tage-Inzidenz an Sieg und Wied von 185,9 auf 193,7.

Foto: pixabay/Symbolfoto

Lediglich der Schutzwert, also die Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz, bleibt mit 2,6 unterhalb des ersten Schwellenwertes von 5. Dennoch: Nach der aktuell geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes müsste auch das AK-Land noch zwei weitere Tage bei zwei der drei Indikatoren im Bereich der Warnstufe 2 (oder höher) liegen, damit wiederum zwei Tage später verschärfte Regelungen in Kraft treten, so die Kreisverwaltung.

Aktuell meldet das Landesuntersuchungsamt am Freitag 45 neue Corona-Fälle im Kreis. Damit steigt die Zahl aller nachgewiesenen Infektionen seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 auf 6602. Nach Angaben der Koblenzer Behörde sind aktuell 542 Personen im AK-Land an Covid-19 erkrankt. 106 Frauen und Männer sind in diesem Zeitraum an oder mit dem Virus gestorben.