Archivierter Artikel vom 29.07.2010, 17:30 Uhr

Arbeitsmarkt: Kreis trotzt negativem Trend

Kreis Altenkirchen – Entgegen dem Landes-, Bundes- und Bezirkstrend ist die Arbeitslosigkeit im Kreis Altenkirchen erneut gesunken.

Zwar ging die Zahl der Menschen ohne Job nur um 28 zurück, doch weisen die Arbeitsagenturen andernorts fast durchweg Steigerungen auf.

Grund für diese allgemeine Entwicklung sind die jungen Leute, die nach dem Ende ihrer Ausbildung nicht nahtlos eine Anstellung finden; das Phänomen ist jedes Jahr im Sommer zu beobachten. Auch im AK-Land kamen in der Personengruppe der unter 25-Jährigen 123 Arbeitslose hinzu.

Unser von der Wirtschaftskrise besonders gebeutelte Landkreis erholt sich momentan aber ebenso so rasant wie die Weltwirtschaft. Das Plus an jungen Arbeitslosen wurde daher durch die erfolgreiche Jobsuche der Älteren mehr als aufgewogen.

Mehr zur aktuellen Arbeitslosen-Statistik über den Kreis Altenkirchen lesen Sie in der Freitag-Ausgabe der Rhein-Zeitung für den Kreis Altenkirchen.