Archivierter Artikel vom 31.08.2020, 17:00 Uhr
Plus
Altenkirchen

„Altenkirchen singt mit“: Tolles Festival trotz besonderer Vorzeichen

Man schreibt das Jahr 1974, als ein junger deutscher Liedermacher einen Song über die Leichtigkeit des Seins hoch in den Lüften und damit ein Stück Musikgeschichte schreibt. „Über den Wolken“ wird nicht nur zur Ode aller, die das Fliegen lieben, sondern auch zum Symbol für die dringend zu bewahrende innere und äußere Freiheit. Reinhard Mey konnte damals nicht ahnen, dass sein Titel im Jahr 2020 eine ganz neue Bedeutung erhalten würde – und das nicht nur, weil Corona „über den Wolken“ keine Chance hat.

Von Julia Hilgeroth-Buchner Lesezeit: 2 Minuten