Archivierter Artikel vom 31.07.2021, 12:05 Uhr
Ziegenhain

Als besondere Motivation: Ziegenhainer komponiert Song für Fluthelfer

„Zusammen packen wir das an“: Dieses Motiv erfüllt die Tausenden Flutopfer im Ahrtal und der Eifel sowie die unzähligen freiwilligen Helfer, die ihnen dabei helfen, die Folgen der Katastrophe zu bewältigen. Der Ziegenhainer Marcus Ahrend hat aus diesem Gemeinschaftsgefühl ein Lied gemacht, das den gleichen Titel trägt.

In dem Musikvideo von Marcus Ahrend werden Fotos und Videos aus dem Katastrophengebiet mit Beiträgen hilfsbereiter Menschen aus den sozialen Medien zusammengeschnitten.
In dem Musikvideo von Marcus Ahrend werden Fotos und Videos aus dem Katastrophengebiet mit Beiträgen hilfsbereiter Menschen aus den sozialen Medien zusammengeschnitten.
Foto: Screenshot: Youtube

Schon mehr als 1300 mal ist der professionell produzierte Song „Zusammen packen wir das an“ bei Youtube aufgerufen worden, auch bei Facebook verbreitet er sich und erntet viel Lob.

„Es ging mir darum, meine Eindrücke zu verarbeiten und einem Gefühl Ausdruck zu verleihen, das viele so empfunden haben“, erklärt Ahrend im RZ-Gespräch seine Motive. Zweimal war er mit Gruppen aus dem Westerwald im Ahrtal, um zu helfen – einmal mit seiner freien christlichen Gemeinde, den „Friends of Jesus“ aus Altenkirchen, und einmal mit Nachbarn aus Ziegenhain.

Er selbst wolle sich mit dem Song keineswegs in den Vordergrund drängen. „Mir geht es darum, den Menschen Mut zu machen, Hilfe zu leisten – ob durch Anpacken vor Ort, finanziell oder mit Gebeten“, erklärt er.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Der Musiker selbst, der als Gitarrist und Sänger zu hören ist, taucht in dem Video zu „Zusammen packen wir das an“ deshalb auch nicht im Bild auf. Stattdessen hat er bei den Hilfseinsätzen entstandene Fotos mit Beiträgen aus sozialen Netzwerken zusammengeschnitten, in denen Menschen aus dem ganzen Land den Flutopfern ihre Unterstützung anbieten.

Bei der Umsetzung hat ihn Alexander Kostikin, ein befreundeter Musiker aus der Ukraine, unterstützt. „Für die Produktion hat uns Raimund Häveker kostenlos seine Klangschmiede in Wölmersen zur Verfügung gestellt“, berichtet Markus Ahrend, der hofft, dass der Song Opfern und Helfern gefällt und einen kleinen Motivationsschub verleiht. mif

Das Musikvideo findet man unter ku-rz.de/helfersong