Kreis Altenkirchen

Acht neue Infektionen im Kreis – AK-Land bleibt in der Corona-Warnstufe 1

Die Corona-Situation im AK-Land bleibt verhältnismäßig entspannt. Acht neue laborbestätigte Infektionen meldet das Landesuntersuchungsamt (LUA) am Dienstag an Sieg und Wied. Damit steigt die Zahl aller Fälle im Kreis seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 auf 5719. 103 Frauen und Männer sind demnach bislang an oder mit Covid-19 gestorben.

Foto: dpa/Symbolfoto

Die drei Leitindikatoren, die seit einigen Wochen zu einer Neubewertung der Situation in den einzelnen Regionen des Landes herangezogen werden, bleiben für den Kreis Altenkirchen auf einem niedrigen Niveau. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist laut LUA am Dienstag von 39,5 auf 38,0 gefallen.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt für den Versorgungsbereich Mittelrhein-Westerwald bei 1,5. Und der Anteil von Covid-19-Patienten an der Intensivbetten-Kapazität in Rheinland-Pfalz beträgt aktuell 3,97 Prozent. Das heißt in der Summe, dass der Kreis Altenkirchen in der niedrigsten Warnstufe 1 verbleibt.