Archivierter Artikel vom 31.05.2020, 13:00 Uhr
Betzdorf

Abschied vom Gabenzaun: Ein dankbares Gefühl bleibt zurück

Auch Gisela ist am Freitag ein letztes Mal die Straße hoch zum Gabenzaun an der evangelischen Kreuzkirche in Betzdorf gekommen. „Wie sagt man eigentlich so schön, reicht euch zum Abschied die Hände“, begrüßt die Seniorin die Initiatoren um Sarah Giermann-Striegl. Nun, Hände reichen ist in Corona-Zeiten nicht gewollt, aber mit ihrer Äußerung bringt die ältere Dame ihre Dankbarkeit zum Ausdruck. Dankbarkeit gegenüber den Bürgern, die fast zwei Monate lang dafür gesorgt haben, dass Bedürftige in Betzdorf und Umgebung nach der Corona bedingten Schließung der Tafel nicht alleine dastanden. Gisela und Co. können ab dem 10. Juni wieder die Tafel aufsuchen.

Claudia Geimer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net