Archivierter Artikel vom 27.04.2012, 15:07 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

Abschied vom Analog-TV bringt eine Menge Müll

Ein tiefer Graben läuft zwischen den Fern-Sehenden im Kreis Altenkirchen in den letzten Tagen des analogen TV-Zeitalters. Während die einen nur müde über die hereinbrechende Hektik lächeln, weil sie schon seit Jahren digital und hochauflösend genießen, haben andere – man höre und staune – noch gar nichts mitbekommen. Dass sie mit ihren nicht mehr aktuellen Fernsehgeräten, Satellitenschüsseln und Receivern die Müllgebühren senken können, wissen allerdings die allermeisten Leute nicht.Am Montag ist der 30. April und damit der letzte Tag des analogen Fernsehzeitalters. Schon seit Monaten laufen bei allen Sendern dicke Banner durchs Bild: „Wenn Sie das lesen können, müssen Sie schnell handeln …“. Man mag daher kaum glauben, was Fernsehtechnikermeister Karl-Heinz Henn zu berichten hat: „Wenn man Kunden darauf ansprach, ob sie schon digital umgerüstet haben, wussten manche noch von nichts.“

Lesezeit: 4 Minuten