Archivierter Artikel vom 14.09.2020, 12:30 Uhr
Plus

Ab 1943 spurlos verschwunden: Das traurige Schicksal der „Backesnelly“ von Nisterberg

Seit Jahren befasst sich Volker Rosenkranz mit der regionalen Heimatgeschichte. Doch eine seiner jüngsten Recherchen, die Eingang im „Daadetaler Geschichtsbrief“ gefunden hat, hat den Derschener wie kaum eine andere zuvor beschäftigt. Es geht um die Geschichte einer Frau, einer Sinti und Roma, und ihrer vier Kinder. Im Volksmund wurde die Frau nur „Backesnelly“ genannt. Sie lebte in Nisterberg, war aber in der ganzen Umgebung bekannt. Nicht bekannt war bis vor Kurzem ihr trauriges Schicksal im Dritten Reich. Über dieses Schicksal und seine spannenden Nachforschungen berichtet Rosenkranz in der RZ:

Lesezeit: 10 Minuten