Kreis Altenkirchen

97. Corona-Todesopfer im Kreis Altenkirchen: Inzidenz leicht rückläufig

Ein 91-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Wissen ist das 97. Corona-Todesopfer im Kreis. Wie die Kreisverwaltung weiter berichtet, ist am Dienstag mit 25 Neuinfektionen die Gesamtzahl aller im Verlauf der Corona-Pandemie positiv Getesteten im AK-Land auf 4445 angewachsen. Aktuell sind 428 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, 24 von ihnen müssen stationär behandelt werden. Als genesen gelten 3920 Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis ist leicht rückläufig. Sie fiel von 132,0 auf 123,4.

Im Impfzentrum fanden am Dienstag 521 Impfungen statt, 313 davon waren Erstimpfungen, 208 Personen erhielten ihre zweite Impfung. Damit stieg die Zahl der Erstimpfungen auf 16.502, die der Zweitimpfungen auf 7472.

Und so verteilen sich die 4445 Infektionen seit Ausbruch der Pandemie auf die sechs Verbandsgemeinden im Kreis:

  • AK-Flammersfeld: 1345 (+5)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 964 (+3)
  • Kirchen: 666 (+2)
  • Wissen: 550 (+4)
  • Daaden-Herdorf: 515 (+4)
  • Hamm: 405 (+7)