Plus
Kreis Altenkirchen

800 Menschen brauchen Platz: Wenig Wohnraum für Flüchtlinge

Die anhaltende Flüchtlingswelle macht sich auch im Kreis Altenkirchen immer deutlicher bemerkbar: Nach Angaben der Kreisverwaltung werden zum Ende des Monats Juni mehr als 800 geduldete Flüchtlinge und Menschen mit laufendem Asylverfahren im AK-Land leben.

Lesezeit: 2 Minuten
Von unserem Redakteur Daniel Weber Nicht berücksichtigt sind dabei die bereits anerkannten Asylbewerber. Weil mit einem weiteren Anstieg der Flüchtlingszahlen gerechnet wird, stehe der Kreis in den kommenden Wochen und Monaten vor immensen Herausforderungen, sagt der zuständige Referatsleiter Joachim Brenner. Schon jetzt zeichne sich ab, dass womöglich nicht ausreichend geeignete Unterkünfte ...