Archivierter Artikel vom 16.04.2021, 16:00 Uhr
Kreis Altenkirchen

38 neue Corona-Infektionen: Inzidenz im Kreis Altenkirchen steigt auf 169,2

Am Freitagnachmittag (Stand 15 Uhr) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden damit laut Gesundheitsamt insgesamt 4047 Infektionen nachgewiesen. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation. 21 Menschen müssen stationär behandelt werden. Als genesen gelten 3170 Menschen, 92 Frauen und Männer sind an oder mit Covid-19 gestorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis steigt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz binnen eines Tages von 159,9 auf 169,2. Im Kreis Neuwied klettert die Inzidenz aus 202,9 – im Westerwaldkreis liegt sie aktuell bei 127,8. Im Impfzentrum Wissen fanden am Freitag 349 Impfungen statt. Dort erhielten seit 7. Januar 12.939 Menschen ihre Erst- und 4650 Personen ihre Zweitimpfung.

Und so verteilen sich die 4047 Infektionen seit Pandemiebeginn auf die sechs Verbandsgemeinden:

  • Altenkirchen-Flammersfeld: 1286 (+15)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 894 (+7)
  • Kirchen: 609 (+11)
  • Wissen: 485 (+1)
  • Daaden-Herdorf: 449 (+1)
  • Hamm: 324 (+3)