Archivierter Artikel vom 06.03.2019, 14:46 Uhr
Wissen

20-Jähriger wollte cool sein: Mit Schreckschusspistole zum Karnevalszug in Wissen

So hatte sich ein 20-Jähriger das Ende des Karnevalszuges in Wissen am Dienstag sicher nicht vorgestellt. Statt ausgelassen zu feiern muss er jetzt einen Strafbefehl „schlucken“.

Polizei
Eine Windböe hat nahe Büchel am Samstag den Anhänger eines Autos während der Fahrt umgeworfen. Daraus resultierte letztlich ein Auffahrunfall.
Foto: dpa

Gegen 17.10 Uhr wurde er von Mitarbeitern der Security im Kulturwerk festgehalten, weil er zu seiner Verkleidung eine echt aussehende Schusswaffe in einem Holster mitführte. Bei der Kontrolle durch Beamte der Polizeiwache Wissen stellte sich die Schusswaffe als ungeladene Schreckschusspistole dar. Zudem fanden die Polizisten bei der Durchsuchung des jungen Mannes ein geladenes Magazin und weitere 19 Schuss Ersatzmunition sowie ein Einhandmesser und Betäubungsmittel.

Für die Schreckschusswaffe besaß der 20-Jährige laut Polizeibericht keinen kleinen Waffenschein. Dass das Mitführen einer Schreckschusspistole und eines Einhandmessers bei Volksfesten einen Verstoß nach dem Waffengesetz darstellt, will der Mann nicht gewusst haben. Er fand die Pistole als Teil seiner Verkleidung einfach nur „cool“. Die Polizei stellte die Waffen sicher und leitete ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz ein.