Kreis Altenkirchen

19 Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen: Inzidenz steigt auf 132,0

Mit 19 Neuinfektionen am Montag steigt die Gesamtzahl aller im Verlauf der Corona-Pandemie positiv Getesteten im Kreis Altenkirchen auf 4420. Laut Kreisverwaltung sind aktuell 472 Personen im AK-Land positiv auf eine Corona-Infektion getestet. 24 von ihnen müssen derzeit stationär behandelt werden. Als genesen gelten 3852 Menschen, 96 Frauen und Männer im Kreis sind an oder mit Covid-19 gestorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche je 100.000 Einwohner abbildet, klettert für den Kreis Altenkirchen am Montag laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz von 120,3 auf 132,0. Höher liegt der Wert in unseren beiden Nachbarkreisen. Der Westerwaldkreis meldet 139,7 und der Kreis Neuwied aktuell 151,0.

Im Impfzentrum in Wissen fanden am Samstag 242 Impfungen statt, am Sonntag 440 und am Montag 527. Damit haben hier 16.189 Personen ihre Erst- und 7264 ihre Zweitimpfung erhalten.

Und so verteilen sich die 4420 nachgewiesenen Infektionen seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 auf die sechs Verbandsgemeinden im Kreis:

  • Altenkirchen-Flammersfeld: 1340
  • Betzdorf-Gebhardshain: 961
  • Kirchen: 664
  • Wissen: 546
  • Daaden-Herdorf: 511
  • Hamm: 398