Archivierter Artikel vom 15.10.2021, 13:00 Uhr
Plus
Betzdorf

Nach Internetbetrug: 143.000 Euro Schaden – Nur eine Bewährungsstrafe

Online-Marktplätze beruhen auf einem simplen Prinzip: Es wird Geld gegen Ware getauscht. Während man im Geschäft die Ware aber sofort über den Ladentisch gereicht bekommt, sieht das im Internet anders aus: Quintessenz ist da das Vertrauen zwischen Käufer und Verkäufer, erst recht, wenn der Käufer sich bei der Auswahl der Ware nach den Angaben des Verkäufers zu richten hat. Das simple Prinzip nutzen Online-Betrüger schamlos aus: Am Amtsgericht Betzdorf musste sich jetzt ein 28-jähriger Angeklagter wegen Betrugs in mehr als 40 Fällen vor dem Schöffengericht um Richterin Beatrice Haas verantworten.

Von Regina Müller Lesezeit: 2 Minuten