Archivierter Artikel vom 10.05.2012, 10:34 Uhr
Plus
Betzdorf

1200 Euro Geldstrafe für „Heil Hitler“

Die Weihnachtsparty der Firma, bei der er arbeitet, war eine richtige Sause in der Betzdorfer Stadthalle, und da hatte er dem Alkohol mächtig zugesprochen. „Da kam ein Bier nach dem anderen auf den Tisch“, sagte der 20-jährige Angeklagte aus Freusburg vor Jugendrichterin Tankja Becher, „so schnell konnte man gar nicht trinken.“ So kam es denn, dass er in den frühen Morgenstunden des 11. Dezembers mit arger Schlagseite am Betzdorfer Bahnhof ankam, um sich ein Taxi zu nehmen, und dort mit einem ihm völlig Unbekannten in Streit geriet. Als die Polizei kam, um die Streithähne zu trennen, meinte er, die Beamten mit „Heil Hitler!“ begrüßen zu müssen. Das brachte dem Produktionshelfer am Amtsgericht Betzdorf jetzt eine Geldstrafe von 1200 Euro ein.

Lesezeit: 3 Minuten