Archivierter Artikel vom 25.02.2022, 19:00 Uhr
Kreis Altenkirchen

120. Toter im Kreis – Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 1195,3

Im AK-Land ist das 120. Corona-Todesopfer zu beklagen. Nach Auskunft der Kreisverwaltung starb ein 92-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an oder mit dem Virus.

Foto: dpa/Symbolfoto

Die Sieben-Tage-Inzidenz an Sieg und Wied erreichte am Freitag den höchsten Wert der laufenden Woche. Sie stieg binnen eines Tages von 1144,2 auf 1195,3. Dazu beigetragen haben nach Angaben des Landesuntersuchungsamtes (LUA) in Koblenz 273 Corona-Neuinfektionen, die am Freitag registriert wurden. Damit stieg die Zahl aller positiven Fälle im Kreis Altenkirchen seit Ausbruch der Pandemie auf 16.826.

Aktuell sind laut der Koblenzer Behörde 5070 Personen mit dem Virus infiziert. Auch die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz ist zum Wochenende noch einmal angewachsen. Betrug der Wert am Donnerstag noch 5,78 je 100.000 Einwohner, so meldete das LUA am Freitag einen Anstieg auf 6,41.