Archivierter Artikel vom 09.02.2022, 19:07 Uhr
Kreis Altenkirchen

118. Corona-Toter im Kreis – 304 neue Infektionen

Das 118. Corona-Todesopfer im AK-Land ist ein 94-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Das gab die Kreisverwaltung am Mittwoch bekannt. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) hatte den Todesfall bereits am Dienstag in seiner Statistik registriert.

Foto: dpa/Symbolfoto

Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 13.298 Menschen positiv auf eine Infektion getestet. Das sind 304 mehr als am Dienstag. Kreisweit sind aktuell 3591 Personen positiv getestet. In stationärer Behandlung befinden sich 22 Frauen und Männer. Als geheilt gelten 9589 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz an Sieg und Wied sinkt leicht, bleibt aber auf hohem Niveau. Am Mittwoch betrug der Wert 1107,8 – nach 1119,4 am Vortag. Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt laut LUA aktuell bei 6,24 – und damit über dem Wert von Dienstag, der 5,80 betrug.

Und so verteilen sich alle Corona-Fälle seit Ausbruch der Pandemie auf die sechs Verbandsgemeinden (in Klammern der Anstieg seit Freitag):

  • AK-Flammersfeld: 4363 (+338)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 2573 (+198)
  • Kirchen: 2148 (+164)
  • Daaden-Herdorf: 1445 (+106)
  • Hamm: 1423 (+100)
  • Wissen: 1346 (+135)