Bad Breisig

Zwiebelmarkt: Wo es noch erstaunliche Dinge gibt

Lieb und teuer ist den Breisigern ihr „Zwibbelsmaat“, eine Kombination aus Kram- und Jahrmarkt, angereichert mit Livemusik und Unterhaltung. Bei Bilderbuchwetter ging das bunte Treiben am vergangenen Samstag los, und mitten ins Marktgeschehen mischten sich auch Guggenmusiker und Stelzenläufer. Noch bis zum 17. September kann an den mehr als 300 Verkaufsständen gekramt werden. Ein nostalgisches Erlebnis im digitalen Zeitalter.

Petra Ochs Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net