Plus
Kreis Ahrweiler/Fulda

Wohnanlage aus dem Ahrtal zieht um: „Wilhelmshafen“-Container helfen jetzt in Fulda

Von Frank Bugge
Nicht ohne Stolz auf seine Hilfsaktion schwingt Wilhelm Hartmann im August 2021 im Containerdorf „Wilhelmshafen“ den Besen.
Nicht ohne Stolz auf seine Hilfsaktion schwingt Wilhelm Hartmann im August 2021 im Containerdorf „Wilhelmshafen“ den Besen. Foto: Frank Bugge
Lesezeit: 2 Minuten

Einer der bekanntesten freiwilligen Fluthelfer im Ahrtal, der hessische Landschaftsbauunternehmer Wilhelm Hartmann, hat 40 Container seiner einstigen Ahrtalhelfer-Wohnanlage nach Fulda verkauft. Auch dort sollen sie Menschen eine Obhut geben.

Die Container bilden auf einem Gelände des Landes Hessen an der Daimler-Benz-Straße, das als Busparkplatz von der RhönEnergie Fulda genutzt wird, ein Flüchtlingscontainerdorf, in dem laut Mitteilung der Domstadt temporär rund 100 Personen Platz finden können. Das innenstadtnahe Containerdorf solle andere öffentliche Gemeinschaftsgebäude als Unterkünfte ablösen und erübrigen. Es soll ...