Kreis Ahrweiler

Verkehrsrowdys in der Eifel: Was Politik und Behörden gegen Motorlärm machen

An sonnigen Tagen geht es in den grünen Eifeloasen nicht sehr idyllisch zu. Die Ruhe in der Natur wird nämlich sehr häufig durch das Dröhnen von Motoren gestört – meist von auswärtigen Fahrern, die ihrer Freude auf einen Tag am Nürburgring schon auf den Landstraßen rund um die Rennstrecke Ausdruck verleihen. Der Ärger über die Straßenrowdys ist in den Verbandsgemeinden Adenau und Altenahr groß. Politik und Behörden haben das Problem auch erkannt und überlegen nun, wie sie reagieren können.

Sofia Grillo Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net