Sinzig

Überraschung: Kommen die Wasserbüffel schon 2020 an die Ahr?

Weit gediehen erscheint das Vorhaben der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, die Ahrmündung einzuzäunen, um dort in einem Naturschutzprojekt Wasserbüffel, Konikpferde und Taurusrinder anzusiedeln. Bei einem Termin in Sinzig sollte es jetzt darum gehen, Grundstücke zu tauschen, um das Projekt ab 2020 umsetzen zu können. Dabei gibt es noch nicht einmal einen politischen Beschluss, das Projekt überhaupt in Angriff zu nehmen. So waren die Kritiker einer Wasserbüffelherde an der Ahrmündung gleichermaßen überrascht wie entsetzt.

Judith Schumacher Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net