Plus
Sinzig

Trotz Urteil: „Am Teich“ in Sinzig tut sich immer noch nichts

Von Judith Schumacher
In diesen beiden Wohnblocks „Am Teich“ 23–25 und 27–29 wohnen noch rund 40 Menschen. Während hier der Vermieter keine Anstalten macht, die Flutschäden zu beseitigen, ist in den dahinterliegenden beiden Wohnblocks die Versorgung der Mieter sichergestellt.  Foto: Judith Schumacher
In diesen beiden Wohnblocks „Am Teich“ 23–25 und 27–29 wohnen noch rund 40 Menschen. Während hier der Vermieter keine Anstalten macht, die Flutschäden zu beseitigen, ist in den dahinterliegenden beiden Wohnblocks die Versorgung der Mieter sichergestellt. Foto: Judith Schumacher
Lesezeit: 3 Minuten

Nach wie vor leben in den Sinziger Sozialbauten „Am Teich“ 23–25 und 27–29 rund 40 Mieter in den oberen Etagen, während die Untergeschosse auch Monate nach der Flutkatastrophe noch immer von Schlamm und Dreck überzogen sind.

Obwohl das Amtsgericht Sinzig den Vermieter, einen in Köln lebenden Bauunternehmer, nach der Klage des Mieterbunds Bonn/Rhein-Sieg/Ahr per einstweiliger Verfügung dazu verurteilt hatte, die Versorgung der Mieter mit Strom, Wärme und Wasser sicherzustellen, ist dort bislang nichts geschehen. Aber wie geht es jetzt weiter? „Insofern wir nicht ins Berufungsverfahren gehen müssen, ...