Remagen

Trotz Regenwetter: Streetfoodfestival hat erfolgreich abgespeckt

In etwas abgespeckter Form hat sich am Wochenende das dritte Remagener Streetfoodfestival präsentiert: Nur noch an zwei Tagen kredenzten rund 20 Foodtrucks, mobile Garküchen und Imbissbuden ihre mehr oder weniger kreativen kulinarischen Erzeugnisse – und das auf weniger Marktfläche als in den beiden Jahren zuvor. Pluspunkte waren allerdings in Sachen Vielfalt zu verzeichnen: Doppler im Angebot gab es so gut wie keine, und auch Vegetarier kamen diesmal voll auf ihre Kosten. Schade nur, dass das regnerische Wetter allen Beteiligten den Open-Air-Genuss ganz schön verhagelte.

Petra Ochs Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net