Plus
Westum

Trockensteinmauern: Für die raue Ästhetik braucht es filigrane Arbeit

Über die steilen Hänge von Westum hallt ein Klopfen und Hämmern. Folgt man den Geräuschen durch den Garten von Gartendesigner Peter Berg steht man plötzlich auf einem baumlosen Hang, auf dem Männer wie Armeisen geschäftig herumwuseln. Einige fahren mit Schubkarren Schotter von A nach B, andere schleppen Steine und wieder andere bearbeiten sie. Es ist schon gut erkennbar, welches Ergebnis dieses geschäftige Treiben einmal bringen soll: Trockensteinmauern, die den Hang befestigen und auch schmücken sollen.

Von Sofia Grillo
Lesezeit: 4 Minuten
Archivierter Artikel vom 26.07.2019, 17:00 Uhr