Archivierter Artikel vom 04.03.2014, 10:08 Uhr
Sinzig

Trauer um Peter Bares

Der weltbekannte Komponist Peter Bares verstarb am Sonntag im Seniorenzentrum Maranatha in Bad Bodendorf im Alter von 78 Jahren.

Foto: Hans-Juergen Vol

Als begnadeter Künstler und nicht einfacher Zeitgenosse mit Ecken und Kanten schuf der ehemalige Organist von St. Peter (1960 bis 1985) und Initiator der internationalen Studienwochen für neue geistliche Musik in Sinzig (1976 bis 1987) fast 3000 Kompositionen im Bereich Orgel-, Kammer- und Chormusik. Der am 16. Januar 1936 in Essen-Borbeck geborene Revolutionär der Orgelmusik sorgte dafür, dass in St. Peter 1972 die Walcker-Orgel nach seinen Ideen installiert wurde. Das Instrument lockte Musiker aus der ganzen Welt. Doch der Streit mit der Amtskirche und seine Entlassung aus dem Kirchendienst 1985 verwehrte ihm selbst den Zugang zu St. Peter. Seither wurden die Orgelwochen in Bonn und Köln fortgeführt. Peter Bares wird am Freitag, 7. März, um 10 Uhr auf dem Sinziger Friedhof beigesetzt. ith