Archivierter Artikel vom 11.12.2011, 14:59 Uhr
Oedingen

Trampender Hund in Oedingen

Auf ungewöhnliche Art und Weise suchte ein Hund eine Mitfahrgelegenheit.

Oedingen – Auf ungewöhnliche Art und Weise suchte ein Hund eine Mitfahrgelegenheit.

Nicht schlecht staunte eine junge Autofahrerin, als ihr auf der K 40 in Ödingen am Samstagmittag in Höhe des Sportplatzes ein Hund, genauer gesagt ein Terrier, vor das Fahrzeug sprang. Die Frau konnte das Fahrzeug zum Stehen bringen und stieg aus. Kaum war die Fahrertür geöffnet, hüpfte das Tier in das Fahrzeug und war nicht mehr zum Aussteigen zu bewegen. Also ein Fall für die Polizei. Da aktuell kein solcher Hund in der Fahndungsliste stand, fragte die Polizei, ob die Autofahrerin  dem Hund vorübergehend Asyl gewähren könnte. Konnte sie nicht, da der Vater körperlich allergisch auf Hundehaare reagiert. Doch der Terrier hatte einen Anhänger mit eingravierter Telefonnummer am Halsband. Schnell war die Verbindung zum Herrchen hergestellt, das bereits nach dem Tier Ausschau hielt und auch noch in der Nähe war. bea