Remagen/Sinzig

Todkranke betrogen? „Weltraum“-Arzt aus Remagen droht 15.000-Euro-Strafe

Schwere Vorwürfe gegen einen „Weltraum“-Arzt aus Remagen-Rolandseck: Der Mediziner (56) soll einen russischen Professorentitel und einen Doktortitel getragen haben – obwohl er dies nicht durfte. Und er soll eine schwer kranke Tumorpatientin rund ein Jahr vor ihrem Tod betrogen haben – mutmaßlicher Schaden: 27 000 Euro.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net