Plus
Kreis Ahrweiler

Testbetrug: Schwarzer Peter wird herumgereicht

Die schnelle Etablierung einer Infrastruktur an Corona-Testzentren hat vielen Bürgern Freiheiten zurückgegeben. Doch es scheint derzeit für Betrüger ein Leichtes zu sein, mit der Eröffnung jener Einrichtungen und falschen Angaben viel Geld zu verdienen. Die Justiz möchte nun die Vorgänge genauer anschauen und die Vorgaben verschärfen. Die lokal arbeitenden Helfer im Kreis Ahrweiler fühlen sich als letztes Glied in der Kette allerdings vor den Kopf gestoßen.

Von Nicolaj Meyer
Lesezeit: 4 Minuten
Das Rote Kreuz in der Pflicht Thorsten Trütgen ist Pressesprecher für das Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Kreis Ahrweiler. Betrügereien seien dort gar nicht möglich, sagt er. Er arbeitet oft ehrenamtlich in der Teststelle Remagen und sieht die Abläufe aus der Nähe. „Wir dokumentieren jeden Test, und das auch in Papierform. ...