Archivierter Artikel vom 26.08.2020, 13:29 Uhr
Plus
Kreis Ahrweiler

Sucht: Mehr Rückfälle in der Corona-Krise

Nach Wochen des Stillstandes in der Corona-Krise setzt sich das gewohnte Alltags- und Sozialleben nun mehr und mehr in Bewegung. Auch die Treffen des Kreuzbundes im Kreis Ahrweiler, der Selbsthilfegemeinschaft für suchtkranke Menschen, finden wieder statt, und die Teilnehmer sind dankbar, diesen Halt endlich wiederzuhaben. Doch was hatte die Zeit der Kurzarbeit, des Homeoffice, des Zurückziehens, des Mangels an Veranstaltungen, Kursen und Vereinstreffen für Auswirkungen auf die Menschen, die sich auf dem Weg aus der Sucht befinden? Der Vorsitzende des Kreuzbundes, Norbert Fischer, und sein Stellvertreter Detlef Granderath haben es miterlebt.

Von Sofia Grillo Lesezeit: 3 Minuten