Archivierter Artikel vom 27.11.2012, 17:33 Uhr
Niederzissen

Sprengstoff bei Niederzissen entschärft

Explosiver Einsatz für Polizei, Experten und Feuerwehr.

Niederzissen – Explosiver Einsatz für Polizei, Experten und Feuerwehr.

In einem Waldstück bei Niederzissen musste die Kriminalpolizei aus Mayen am Dienstag bei der kontrollierten Sprengung von bereits verunreinigtem und nicht ungefährlichen älterem Bergbausprengstoff helfen. Im Einsatz waren dabei ein Delaboriertrupp des Landeskriminalamtes Rheinland Pfalz und die Freiwillige Feuerwehr Brohltal mit 51 Kräften. Die Aktion verlief reibungslos. Der Sprengstoff war legal erworben worden und diente einer Firma zu Bergbauzwecken.