Plus
Sinzig

Sinzigs Stadtchef Kroeger geht mit Lob, Lächeln und ein paar Tränen

Mehr als 170 Ratssitzungen hat Wolfgang Kroeger als Sinzigs Bürgermeister geleitet. Seine letzte war die schwierigste, wie er sagte. Obwohl er meist nur Zuschauer war: Nach 16 Jahren im Amt wurde er am Dienstagabend von 100 Weggefährten in den Ruhestand verabschiedet. Mit vielen Tränen, langen Lobeshymnen und leiser Kritik. Schließlich war der 64-jährige CDU-Politiker besonders in der jüngeren Vergangenheit bei einigen umstritten.

Von Jan Lindner
Lesezeit: 3 Minuten
Etwa 25 Stühle im Ratssaal blieben leer. Es waren vor allem Bürgermeisterkollegen da, einige Ratsmitglieder, zwei Dutzend Verwaltungsmitarbeiter, Ortsvorsteher, Vorsitzende von Vereinen und Organisationen. Kroegers Nachfolger Andreas Geron wird am Montag in sein Amt eingeführt. Vielerorts finden Amtsübergaben in einem statt, in diesem Fall nicht. Vergangenheit und Zukunft sollen nicht ...