Archivierter Artikel vom 04.04.2013, 00:19 Uhr
Sinzig

Sechs Autos kollidieren: Unfall auf der A61 fordert zwei Menschenleben

Bei einem schweren Unfall auf der A61 in Fahrtrichtung Köln sind am späten Mittwochabend mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Bergungskräfte sind am 4.April 2013 auf der Autobahn A61 in Fahrtrichtung Köln ummittelbar vor dem Dreieck Sinzig bei Sinzig (Rheinland-Pfalz) im Einsatz.

Sascha Ditscher

Gesperrte Autobahn, ein Großaufgebot von Feuerwehren und Rettungsdiensten, ein Trümmerfeld: 1500 Meter vor dem Dreieck Sinzig sind am Mittwochabend sechs Autos kollidiert.

Sascha Ditscher

Der erste Notruf hatte die Polizei um kurz vor 23 Uhr erreicht.

Sascha Ditscher

Für zwei Menschen in Fahrzeugwracks kam jede Hilfe zu spät.

Sascha Ditscher

In einer ersten Mitteilung der Polizei war zudem von „mehreren Schwerverletzten“ die Rede.

Sascha Ditscher

An der Unglücksstelle hieß es, zum Teil seien sie in kritischem Zustand.

Sascha Ditscher

Zwei der beteiligten Fahrzeuge hatten Anhänger.

Sascha Ditscher

Nach bisherigen Erkenntnissen stand ein unbeleuchteter Pkw mit Anhänger und einem darauf befestigten Auto auf dem Standstreifen. hrere Stunden.

Sascha Ditscher

Weil er auf die rechte Fahrspur ragte, kollidierte ein Auto mit dem Gespann.

Sascha Ditscher

Die Polizei vermutet, dass der aufgeladene Pkw auf die Autobahn gewirbelt wurde.

Sascha Ditscher

Weitere Fahrzeuge seien in die Unfallstelle gerast und mit den Autos zusammengeprallt.

Sascha Ditscher

Einer der Toten ist ein 66-jähriger Fahrer eines Kleintransporters, der offenbar angehalten und ausgestiegen war, um zu helfen.

Sascha Ditscher

Die Identität des zweiten Opfers ist noch unklar.

Sascha Ditscher

Die Aufräumarbeiten zwischen Niederzissen und dem Autobahn-Dreieck Sinzig in Fahrtrichtung Norden dauerten me

Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Sinzig/Ahrweiler – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 61 bei Sinzig (Landkreis Ahrweiler) sind in der Nacht zum Donnerstag zwei Männer gestorben. Fünf Menschen wurden schwer verletzt; die Autobahn war stundenlang gesperrt.

Nach bisherigen Erkenntnissen stand ein unbeleuchteter Pkw mit Anhänger und einem darauf festgezurrten Auto auf dem Standstreifen. Weil er auf die rechte Fahrspur ragte, kollidierte ein Auto mit dem Gespann. Die Polizei vermutet, dass der aufgeladene Pkw auf die Autobahn gewirbelt wurde. Weitere Fahrzeuge seien in die Unfallstelle gerast und mit den Autos zusammengeprallt.

Einer der Toten ist ein 66-jähriger Fahrer eines Kleintransporters, der offenbar angehalten und ausgestiegen war, um zu helfen. Die Identität des zweiten Opfers ist noch unklar.

Die Aufräumarbeiten zwischen Niederzissen und dem Autobahn-Dreieck Sinzig in Fahrtrichtung Norden dauerten mehrere Stunden.