Archivierter Artikel vom 23.03.2017, 14:19 Uhr
Sinzig

Schon seit August 2016: Trinkwasser in Sinzig und Bad Breisig weiter gechlort

Die Stadtwerke Sinzig und das Wasserwerk der Verbandsgemeinde Bad Breisig teilen mit, dass die Chlorung des Trinkwassers bis auf Weiteres fortgesetzt werden muss. Derzeit werden verschiedene Anlagenteile ausgetauscht.

Das Trinkwasser in Sinzig und Bad Breisig muss weiter gechlort werden.
Das Trinkwasser in Sinzig und Bad Breisig muss weiter gechlort werden.
Foto: dpa

Im Anschluss daran soll die Impfstelle für die Chlorung verlegt werden. Hiervon erhofft man sich weitere Kenntnisse über das genaue Zustandekommen der Keimbefunde aus den vergangenen Monaten. Insgesamt wurden in Sinzig seit August 2016 über 600 Trinkwasserproben untersucht, bei denen es an zwei Tagen zu einem geringen Keimbefund kam. Dadurch wurde die Chlorung erforderlich. Laut den Stadtwerken bestand zu „keinem Zeitpunkt eine Gesundheitsgefährdung“.

Das Wasser könne ohne Bedenken getrunken werden. In diesem Zusammenhang weisen die Stadtwerke noch einmal darauf, dass „kein Zusammenhang mit der zeitweisen Ausbringung von Gülle entlang der Ahr und des Rheins besteht, da diese Gebiete keine Anbindung an das Grundwasservorkommen haben, das für die Trinkwassergewinnung genutzt wird“.