Plus

Remagen: Markt mit Kitsch, Kunst und Kommerz

Viel zu sehen und auch zu lernen gab es beim LebensKunstMarkt in Remagen. Der Schieferkünstler Gerhard Köster aus Bergisch-Gladbach demonstrierte, wie sich dünne Schieferplatten bearbeiten lassen.
i
Viel zu sehen und auch zu lernen gab es beim LebensKunstMarkt in Remagen. Der Schieferkünstler Gerhard Köster aus Bergisch-Gladbach demonstrierte, wie sich dünne Schieferplatten bearbeiten lassen. Foto: Uwe Sülflohn
Lesezeit: 2 Minuten

Kunst auf der Straße und in den Schaufenstern, dazu ein guter Schuss mediterrane Lebensfreude – so präsentiert sich die Remagener Innenstadt alljährlich zum LebensKunstMarkt. So auch am Wochenende: Gut 200 Künstler und Kunsthandwerker hatten sich einen der begehrten Marktstände sichern können. Maler und Bildhauer, Keramiker, Filz- und Schieferkünstler, Möbeltischler, Kleider- und Figurenmacher gaben sich ein Stelldichein.

Kunst und Kitsch, Schmuck ganz edel oder recycelt, Filzkunst und Strickmützen, aus Edelhölzern gedrechselte Stifte, innovative Kreisel, „schräge Vögel“ und allerlei Knuddeltiere, Duftkräuter und Gartendeko, exklusive Taschen, Möbel, Seifen und vieles andere mehr: Für wirklich jeden Geschmack wurde an den Ständen des Kunst- und Kunsthandwerkermarkts etwas geboten. Und ganz egal, ...