Remagen

Remagen: Kritik am Polizeieinsatz

Die diversen Gegendemos zum sogenannten Gedenkmarsch der Neonazis verliefen weitgehend friedlich am Samstag in Remagen. Nur am RheinAhrCampus gab es kleinere Tumulte, ein paar kurzzeitig Festgenommene aus dem linken Lager sowie Stein-, Böller und Obstwürfe aus derselben Gruppe. Die Polizei setzte Schlagstöcke ein. Während Piratenpartei und Koblenzer Jusos die Polizei attackieren, kritisieren andere Gruppen einige Gegendemonstranten.

Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net