Archivierter Artikel vom 25.05.2021, 07:00 Uhr
Plus
Remagen

Remagen: Erbe der Römer soll sichtbarer werden

Die Römerstadt Remagen will ihr römisches Erbe im Stadtbild künftig deutlich sichtbarer machen – und noch viel mehr. Anlass dafür ist die voraussichtlich unmittelbar bevorstehende Anerkennung des Niedergermanischen Limes zwischen Remagen und Rotterdam als Unesco-Weltkulturerbe. Um nun finanzielle Unterstützung für die dafür notwendigen Projekte in der Stadt zu bekommen, hatte man sich schon zuvor um die Aufnahme in das rheinland-pfälzische Städtebauförderprogramm „Wachstum und nachhaltige Entwicklung – Nachhaltige Stadt“ beworben. Mit Erfolg.

Von Christian Koniecki Lesezeit: 3 Minuten
+ 12 weitere Artikel zum Thema