Archivierter Artikel vom 14.03.2021, 17:38 Uhr
Plus
Remagen-Brohltal

Reform: Bistum will jetzt doch die Kirche im Dorf lassen

Das Bistum Trier nimmt einen neuen Reformanlauf: Nachdem das Projekt „Pfarrei der Zukunft“, bei dem unter anderem die Zusammenlegung der rund 900 Gemeinden des Bistums zu 35 Großpfarreien geplant war, kurz vor seiner Umsetzung Ende 2019 auf Intervention aus Rom gestoppt wurde, hat Bischof Stephan Ackermann nun eine neue Reform gestartet. Jetzt sollen 35 sogenannte pastorale Räume entstehen. Eine Sondierungsphase dazu hat im Dekanat Remagen-Brohltal bereits begonnen. Und obwohl die Reform auf den ersten Blick ganz ähnlich wie die zuvor gescheiterte erscheint, soll nun doch vieles ganz anders werden.

Von Christian Koniecki Lesezeit: 3 Minuten