Archivierter Artikel vom 10.03.2017, 15:48 Uhr
Plus
Kreis Ahrweiler

Polizei ermittelt: Wer hat Radmuttern an Notarztwagen gelöst?

Es klingt wie die Geschichte aus einem schlechten Krimi: Am Donnerstag fährt eine 22-jährige Mitarbeiterin des DRK-Kreisverbandes Ahrweiler mit einem Notarzteinsatzfahrzeug vom Nürburgring nach Koblenz. Auf der Autobahn spürt sie, dass irgendwas nicht stimmt, an dem für einen Notarzteinsatz ausgerüsteten Ford Kuga. Sie kann das Fahrzeug anhalten und stellt fest, dass alle fünf Radmuttern am linken Vorderrad locker sind.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema