Archivierter Artikel vom 24.04.2021, 07:00 Uhr
Plus
Remagen

Pandemie: Die neue Einsamkeit am Hochschulcampus

Wie alle anderen Bildungseinrichtungen ist auch der RheinAhrCampus vor einem guten Jahr in die Corona-Pandemie hineingestolpert. „Wir mussten täglich improvisieren“, erinnert sich Prof. Dr. Stefan Sell, Dekan des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am Campus. Seitdem haben sowohl Dozenten und Professoren als auch die Studierenden notgedrungen ihre Erfahrungen mit der digitalen Lehre gesammelt. Zwischenfazit: Technisch läuft alles wie am Schnürchen. Doch pädagogisch hakt es beim digitalen Studium. „Es ist immer nur eine Notlösung“, betont Stefan Sell: „Die Präsenz fehlt uns.“

Von Petra Ochs Lesezeit: 5 Minuten