Plus
Ahrweiler

Ort der letzten Ruhe Würde zurückgeben: Arbeiten auf Jüdischem Friedhof in Ahrweiler

Fast ein Jahr lang hat der Jüdische Friedhof in Ahrweiler nach der Flutkatastrophe ein trostloses Bild geboten. Die Bruchsteinmauer, die ihn schützte, ist weitgehend zerstört. Grabsteine sind umgestürzt, Einfriedungen wurden fortgespült. Jetzt arbeiten Mitglieder des Steinhauervereins Weibern daran, die Grabsteine wieder aufzubauen. Dabei helfen Dokumente, die Autor Matthias Bertram zur Verfügung stellt.

Von Ulrike Walden
Lesezeit: 3 Minuten
+ 1763 weitere Artikel zum Thema
Archivierter Artikel vom 17.07.2022, 18:00 Uhr