Plus
Budapest

Oberwinterin kümmert sich in Budapest um Flüchtlinge

Lesezeit: 4 Minuten

Die junge Medizinerin Maria Schütte aus Oberwinter hat das Flüchtlingselend mitten in der zivilisierten ungarischen Metropole Budapest ganz aktuell vor Augen. „Was hier geschieht, ist an Ignoranz und Unmenschlichkeit kaum zu überbieten, das ist eine humanitäre Katastrophe“, beschreibt per Skype die junge Frau.

Budapest. Die junge Medizinerin Maria Schütte aus Oberwinter hat das Flüchtlingselend mitten in der zivilisierten ungarischen Metropole Budapest ganz aktuell vor Augen. "Was hier geschieht, ist an Ignoranz und Unmenschlichkeit kaum zu überbieten, das ist eine humanitäre Katastrophe", beschreibt per Skype die junge Frau.Sie hat in den vergangenen zwei Wochen ...