Archivierter Artikel vom 27.03.2020, 06:00 Uhr

Notruf: Auf der 112 gibt es keine Coronavirus-Informationen

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass die zentrale Feuerwehrrufnummer 112 auf keinen Fall für Corona-Verdachtsfälle genutzt werden darf. Dort werden keine Auskünfte zum Virus erteilt. Die Masse der Anrufe hat in den vergangenen Tagen dazu geführt, dass die Notrufnummer überlastet zusammengebrochen ist und keine allgemeinen Hilferufe an die Feuerwehr mehr abgesetzt werden konnten.

Bei einem Infektionsverdacht wird angeraten, vor einen Besuch beim Hausarzt telefonischen Kontakt mit ihm aufzunehmen. Zudem steht der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 zur Verfügung. Die Kreisverwaltung hat im Gesundheitsamt die Hotline unter 02641/ 975.670 eingerichtet und landesweit gibt es Corona-Auskünfte über 0800/ 990 04 00.