Sinzig

Nochmal 1000 Jahre: Kreisel kriegt Sinziger Linde nicht klein

Aburteilung von Straftätern, Stürme und Fällabsichten – die im Jahr 1550 gepflanzte Gerichtslinde hat in ihrer Lebenszeit schon einiges überstanden. Jetzt wohl auch den Kreiselbau, bei dem ihr Wurzelwerk beschädigt wurde. Dabei gab es einst eine Hiobsbotschaft nach der anderen.

Judith Schumacher Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net